Informationen zur optimalen Bestellmenge.


Die optimale Bestellmenge:

Die optimale Bestellmenge, ist die perfekte Beschaffungs-Menge, bei der fixe und variable Kosten für eine Bestellung und für einen festgelegten Lieferfähigkeitsgrad (Servicegrad) ein Minimum aufzeigen.


Die optimale Bestellmenge ist dann gegeben, wenn die Bestell- und Lagerhaltungskosten am geringsten sind.


Kosten für eine Bestellung sind Bestellkosten und Lagerkosten:

Bestellkosten: Ein Bestellvorgang kostet im Durchschnitt über 100,-€. Die besten Einkaufsabteilungen erreichen um 40,- € pro Bestellung. 

Lagerkosten/Lagerhaltungskosten: Sind von 15% bis 25% der Bestandshöhe zu berechnen.


Bestellkosten und Lagerkosten laufen aber gegenseitig, stehen konträr zueinander im Wettbewerb.

 

Um die optimale Bestellmenge zu ermitteln sind die folgenden Überlegungen hilfreich:

-Je öfter Bestellungen erfolgen, umso mehr erhöhen sich die Bestellkosten.

-Je weniger Bestellungen erfolgen, umso höhere Liefermengen werden bestellt - dann fallen die Lagerkosten höher aus.

Um die Komplexität zu steigern:

-Mit weniger Bestellungen und mit größeren Bestellmengen werden meistens bessere Lieferkonditionen (wie Mengenrabatte und Frachtkonditionen) erreicht.



Optimale Bestellmenge grafisch darstellen
Optimale Bestellmenge grafisch darstellen

Die optimale Bestellmenge ist immer auch ein Zielkonflikt:


Die optimale Bestellmenge wird immer eine komplizierte, mehrdimensionale Aufgabe im EInkauf und Dispoition bleiben, bei der ein Optimum gesucht wird, zwischen Bestellkosten, Lagerkosten, Lieferkonditionen, Lieferantenzielen, Lieferfähigkeits- & Sicherheitszielen sowie Absatzrisiken.

 

Damit wird deutlich wie schwer es ist eine optimale Bestellmenge in der Realität festzulegen. Damit kann die optimale Bestellmenge kaum allen Anforderungen gerecht werden und ist regelmäßig hinterfragbar und angreifbar.



Die optimale Bestellmenge und die Auswirkungen auf gebundenes Kapital (Working Capital) und Liquidität:

  • Umso größer die Bestellmenge, umso größer die Lagerkosten. Im Lager gebundenes Kapital wird erhöht, Liquidität reduziert.
  • Umso weniger die Bestellmenge, umso weniger die Lagerkosten. Weniger Bestellmenge bedeutet weniger Kapitalbindung, verbesserte Liquidität und bessere Lagerumschlagshäufigkeit.
  • Geringe Bestellmengen sind mit mehr Bestellungen verbunden. Damit ergeben sich höhere Transport- und Verpackungskosten und weniger Rabatte. Dafür ist mehr Kapital (Liquidität) vorhanden, welche bei größeren Beständen im Lager festliegen würde.

Die Formel für die optimale Bestellmenge:

Mit der Formel nach Andler zur optimalen Losgrößenbestimmung (Andlersche Formel).


Für die Berechnung der optimalen Bestellmenge.

Die Bestellmengenformel zur Ermittlung der optimalen Bestellmenge:

Die Bestellmengenformel zur Ermittlung der optimalen Bestellmenge.
Die Bestellmengenformel (Andlersche Formel) zur Ermittlung der optimalen Losgrößenbestimmung, Bestellmenge:

Mit dem Bestands-Manager wird nicht nur die optimierte Bestellmenge sondern auch der optimale Bestellzeitpunkt ermittelt.


Optimal für KMU: Jeder Mitarbeiter kann mit dem Bestands-Manager schnelle und überragende Ergebnisse erreichen.


Jede Woche arbeite ich mehrmals mit dem Bestands-Manager und freue mich jedesmal, über die schnelle Disposition und die 35% die wir bei den Beständen sparen konnten.

Geschäftsleitung



Artikel:

Tipps: optimale Bestellmenge

Umsetzung der optimalen Bestellmenge bei KMU:

 

Zur Umsetzung der optimalen Bestellmenge bei KMU braucht es zuerst die Einsicht, das die vorhandene Zeit im Einkauf und der Disposition nicht ausreichen. Auch die Erkenntniss, dass die vorhandene Software (Warenwirtschaft, ERP), auch auf dem neusten Stand, nicht ausreicht und eine wirkliche Bestandsoptimierung nie leisten wird. Unsere Erfahrung bestätigt dies zu 98%. Ergeben sich Fragen zu Ihrem EDV-System, informieren wir Sie dazu neutral und individuell.

 

Dann braucht es ein Modul, dass genau für KMU konzipiert ist: -Einfachste Anbindung ins vorhandene System

-schnelle Umsetzung, am besten in Tagen

-leicht zu lernen, damit alle Mitarbeiter damit leicht arbeiten können und keine tagelangen Schulungen

-eine gute Übersicht über alle Entwicklungen, zum schnellen eingreifen

-wenig Aufwand für die Datenbereitstellung

-keine zusätlichen Aufwendungen in Hard- und Software

-kein Risiko bei der Umsetzung und keine vertragliche Knebelung

-und am besten das Ganze umsonst, oder zumindest unschlagbar günstig

 

Mit dem Bestands-Manager hat jedes kleine und mittlere Unternehmen die Chance den starken Hebel Bestandsmangement (Bestandsoptimierung) voll zu nutzen. Was bisher sehr teuer war und nur für große Unternehmen umsetzbar war wird mit dem Bestands-Manager nun auch KMU möglich. 

-für bessere Lieferfähigkeit und mehr Umsatz

-für reduzierte Bestände und mehr Liquidität

-für besseres disponieren und mehr Zeit

 


Die Optimale Bestellmenge braucht Unterstützung!

 

Die optimale Bestellmenge (und Bestellzeitpunkt) zu ermitteln ist eine komplexe Aufgabe und ohne eine Unterstützung, eine Automatisierung, wie sie ein Bestandsmanagement-System bietet, kaum zu leisten.

 

Die meisten (98% der uns bekannten) ERP-Systeme (Warenwirtschaftssysteme) leisten keine ausreichende Unterstützung, um die optimale Bestellmenge und optimalen Bestellzeitpunkt zu ermitteln.

 

Die fehlende Unterstützung, der unternehmenseigenen EDV-Systeme, beginnt bei den wenigen Möglichkeiten (starre Sicherheitsbestände, starre Meldebestände, starre Bestellmengen) und den fehlenden Möglichkeiten (dynamische Sicherheitsbestände, Absatzprognose, Warnung vor potentiellen Fehlmengen und Umsatzverlusten, genaue Information der Überbestände, Bestandsanalyse wie ABC-Analyse und Umschlagshäufigkeit, Beurteilung der Lieferantenrisiken und Lieferantenqualität...) die einfach die meisten Systeme nicht bieten.

Es muss aber auch die Vernachlässigung der Datenpflege, durch die Anwender erwähnt werden (Beispiel: alte Bestellungen und Reservierungen, Pflege von Sicherheitsbeständen...).

 

Optimieren Sie Ihre Bestellmengen und Bestellzeitpunkte mit einem Modul, welches einfach an das vorhandene EDV-Systeme angebunden wird, welches einfach die bereits vorhandenen Daten, aus dem vorhandenen Unternehmens-Datenbestand, nutzt, welches jedem normalen Mitarbeiter erlaubt schnelle und überragende Ergebnisse beim Bestandsmanagement und bei der Ermittlung der optimalen Bestellmenge und Bestellzeitpunkte zu erreichen.


Mit dem Bestands-Manager werden sie automatisch besser:

- für die optimale Bestellmenge

- für die richtigen Artikel am Lager

 

Werden Sie besser als Ihr Wettbewerb!


Top-Links zur optimalen Bestellmenge



Einladung zum Webinar für KMU: Schnell erfahren was wichtig ist. Expertenwissen zum Bestands-Manager, BestandsManagement u. BestandsOptimierung.
Geld für jede erfolgreiche Empfehlung! Erreichen wir durch Ihre Empfehlung einen neuen Kunden für den Bestands-Manager, dann honorieren wir jeden neuen Kunden.