LagerBestände optimieren mit dem Bestands-Manager für KMU!

Bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) werden optimierte Lagerbestände zumeist unterschätzt!

Bestandsmanagement kann ein entscheidenter Wettbewerbsfaktor für Ihr Unternehmen und ein Turbo für jedes Unternehmens-Ergebnis sein. In optimierten Lagerbeständen steckt ein strategischer Wettbewerbsvorteil für lagerhaltende Unternehmen.

Informieren Sie sich unverbindlich über günstige Ideen und starke Lösungen beim Bestands-Manager für KMU.


 Meinungen:

 Nutzen:

Kennen lernen:



Wir machen BestandsManagement für KMU...



Webinar jeden Dienstag und Donnerstag:


Was bringt der Bestands-Manager?


Bitte zum lesen anklicken!

Braucht ein Unternehmen zusätzlich eine BestandsOptimierung?


Bitte zum lesen anklicken!

Was verändert sich mit einer BestandsOptimierung?


Fragen und Antworten der KMU-Entscheider:



Produkte: LagerAnalyse oder BestandsOptimierung?

Damit erhalten Sie einen umfassenden Einblick in Ihre Lagersituation.

Sie Identifizieren die Problemzonen (überflüssige Bestände, Fehlmengen und bekommen eine Artikelklassifizierung (ABC-Analyse und Umschlagsgeschwindigkeits-Analyse) und erkennen wo die schnellsten und wirkungsvollsten Verbesserungen umzusetzen sind.


Sie sehen über den optimalen Bestand welche Chancen eine Optimierung der Lagerbestände für Ihr Lager und Liquidität bedeutet.

Sie sehen eine Darstellung der aktuellen und potentiellen Fehlmengen (Umsatzverlustbringer) und haben so die Chance Ihre Lieferfähigkeit (Servicegrad) anzupacken und zu verbessern.

Optimaler Bestand, Artikel-Klassifikation (ABC-Wert-,XYZ-Drehzahl-Matrix), Leistungskennziffern, Darstellung Fehlmengen, Darstellung potentieller Fehlmengen (Umsatzverlust), Darstellung überflüssiger Bestände, Darstellung überflüssiger Bestellungen, Risikoprofil für Lieferanten und Artikel, Prognose/Vorhersage für jeden Artikel und für jedes Lager, Berechnung dynamischer Sicherheitsbestand, Bestandszenarien...


Die webbasierte LagerAnalyse zeigt:

Was an Lagerbeständen reduziert werden kann und wo sich die größten überflüssigen Bestände finden. Zeigt die Probleme der Lieferfähigkeit (Servicegrad) bis zu jedem Artikel an jedem Lager.  


Voraussetzung sind die Daten aus Ihrem System! Welche einfachen und wenigen Daten gebraucht werden, sehen Sie hier: Datenanforderung!


Die Aufwendungen für die Umsetzung richten sich allein nach dem BestandsWert oder einem besonderen Test-Angebot.

In der Umsetzung ist enthalten: komplette Umsetzung, Präsentation und 1 Monat Support! 


Voraussetzung sind die Datenqualität aus Ihrem System! Das Wawi/ERP-System ist für die Geschwindigkeit der Umsetzung von Bedeutung. Bitte Informieren Sie uns vorab über Ihr System. Bei vorhandem Connector kein Aufpreis, ansonsten bitten wir um die Datenbereitstellung. Welche einfachen und wenigen Daten gebraucht werden, sehen Sie hier: Datenanforderung!

Damit bekommen Sie jeden Tag die neusten Erkenntnisse, können reagieren und werden jeden Tag besser! Ob bei den Überschüssigen Artikeln oder den den Fehlmengen von heute und morgen! Sie Identifizieren die Problemzonen (überflüssige Bestände, Fehlmengen und bekommen eine Artikelklassifizierung (ABC-Analyse und Umschlagsgeschwindigkeits-Analyse) und können jeden Tag für die Erreichung des optimalen Bestandes schnell und wirkungsvoll Verbesserungen umsetzen - jeden Tag wird Ihre Bestandssituation bessser.

Die webbasierte BestandsOptimierung zeigt: Jeden Tag was an Lagerbeständen reduziert werden kann und wo sich die größten überflüssigen Bestände finden. Zeigt die Probleme der Lieferfähigkeit (Servicegrad) für jeden Artikel an jedem Lager, die Disposition kann sich danach richten und Umsatzverluste durch Fehlmengen ninimieren. Sie nutzen die automatischen Bestellvorschläge und erleben wie Sie damit schneller & sicherer disponieren und 50% Zeit sparen können.


Die Webbasierte Lager-BestandsOptimierung Lösung sorgt:

reduzierte Lagerbestände (bis -50%), erhöhte Lieferfähigkeit (Servicegrad bis 100%) und schneller & sicher disponieren (50% Zeitersparnis)


Voraussetzung sind die Datenqualität aus Ihrem System! Wegen des WaWi/ERP-Systems bitte vorher Rücksprache halten. Bei vorhandem Connector kein Aufpreis, ansonsten bitten wir um die Datenbereitstellung. Welche einfachen und wenigen Daten gebraucht werden, sehen Sie hier: Datenanforderung!


Die Aufwendungen für die Umsetzung und die monatliche Nutzungsgebühr richten sich allein nach dem BestandsWert.

In der Umsetzung ist enthalten: komplette Umsetzung, Schulung, Support!  Für die monatiche Nutzungsgebühr ist auch der BestandsWert die relevante Größe. Lageranzahl, Nutzeranzahl und Artikelanzahl (SKUL) sind unbeschränkt.


Voraussetzung sind die Datenqualität aus Ihrem System! Das Wawi/ERP-System ist für die Geschwindigkeit der Umsetzung von Bedeutung. Bitte Informieren Sie uns vorab über Ihr System. Bei vorhandem Connector kein Aufpreis, ansonsten bitten wir um die Datenbereitstellung. Welche einfachen und wenigen Daten gebraucht werden, sehen Sie hier: Datenanforderung!

Mehr Umsatz mit verbesserter  Lieferbereitschaft (Servicegrad). ABC-Analyse und Umschlagshäufigkeit für KMU.

Der Schlüssel für mehr Kundenbindung und Umsatz!

 

Lieferbereitschaft, Servicegrad oder auch Lieferfähigkeit, ist einfach die Möglichkeit ab Lager zu liefern. Die Kennzahl dazu ist der Lieferbereitschaftsgrad oder Servicegrad und wird als Prozentzahl abgebildet und zeigt den Anteil abgearbeiteter Bestellungen.

 

Das Erreichen eines Servicegrades von 100 % bedeutet unverhältnismäßig hohe Aufwendungen, Kapitalbindung und Platzbedarf. Ein Servicegrad von 100% ist in der Auswirkung auf das Ergebnis damit zumeist negativ (mögliche Beispiele für Ausnahmen: Besondere Verträge wie Lieferverpflichtungen oder womöglich Verträge zu Konsignationslagern). Die meisten Unternehmen begnügen sich mit 90-98% Servicegrad. Der Servicegrad richtet zumeist nach der Ergebnisbedeutung der Artikel für die Unternehmen. Der Servicegrad wird durch die Höhe des Sicherheitsbestandes beeinflusst.

 

Der Servicegrad hat damit eine enge Verbindung mit dem Sicherheitsbestand. Bei der Berechnung eines Sicherheitsbestandes kommt dem Sicherheitsfaktor eine wichtige Bedeutung zu. Der Sicherheitsfaktor stellt sich als Multiplikator zur Berechnung der Höhe des Sicherheitsbestandes dar und hat seinen Ursprung in der Wahrscheinlichkeitsrechnung. Eine Veränderung des Servicegrades von 85% auf 99% wird mit einem Sicherheitsfaktor (Multiplikator) von einem Faktor mal 3 angegeben. Dies bedeutet, um von etwa 85% Servicegrad auf etwa 99% Servicegrad zu kommen, braucht es etwa den 3-fachen Sicherheitsbestand.


Die Höhe des Servicegrades (Sicherheitsbestandes) hängt stark mit der Bedeutung der Artikel für das Unternehmen ab. Um die Bedeutung der verschiedensten Artikel zu erkennen wird eine Artikel-Klassifizierung nach Wert (ABC-Analyse) und Umschlagsgeschwindigkeit (hoher, mittlerer, geringer Umschlag) notwendig. Die Verknüpfung dieser Analysen ergibt ein eindeutiges Bild über die Bedeutung einzelner Artikel für das Ergebnis des Unternehmens. Erwähnt soll auch die XYZ-Analyse (auch RSU-Analyse) werden. Hier wird die Regelmäßigkeit oder Unregelmäßigkeit im Absatz zur Grundlage genommen. In der Praxis ist dies für KMU unverhältnismäßig aufwendig. Natürlich werden wertvolle Artikel mit hoher Umschlaggeschwindigkeit einen anderen/höheren Servicegrad haben, als Artikel die auf wenig Nachfrage treffen.

 

Mit Hilfe der ABC-Analyse in Verbindung mit Umschlagshäufigkeit (Artikel-Klassifizierung) können logistische Lager-Ziele, wie der Servicegrad, besser festgelegt werden. Um Ziele einfach und schnell zu erreichen braucht es die Unterstützung durch eine Software-Lösungen als Ergänzung zur Warenwirtschaft, wie sie vom Bestands-Manager schnell und günstig umzusetzen ist. Mit dieser raffinierten Software können auch ganz normale Mitarbeiter herausragende Ergebnisse im Bestandsmanagement erzielen. BestandsOptimierungs-Lösungen gibt es heute für jedes Unternehmen für einige hundert Euro und ohne viel Zeit und Geldaufwand bei der Umsetzung.


Wollen Sie mehr über eine schnelle und günstige ABC-Analyse und Umschlagshäufigkeit (Artikel-Klassifizierung) für KMU erfahren?


Hier der Kontakt zum Bestands-Manager Bernd Schäfer:

berndschaefer@gmx.com

0177 7 999 365

mehr lesen 0 Kommentare

Volle Lager kosten Millionen

In den Regalen der Unternehmen lagert wertvolle Liquidität und ein millionenschweres Risiko. Wegen Absatzschwankungen, fixierten Sicherheitsbeständen, einfachen Bestellentscheidungen, dem Umstieg der Kundschaft auf neue Produkte, der Lieferantenqualität, werden überflüssige und auch irgendwann veraltete Lagerbestände aufgebaut. Diese überflüssigen Bestände (überflüssige Bestände ohne Nutzen und veraltete Bestände) belasten die Unternehmen mit hohen Kosten, reduzieren wichtige Liquidität und erzwingen womöglich Entsorgung und Abschreibungen in Millionenhöhe.

Was sich in den Regalen überflüssiges zeigt, findet sich dann auch in den Bilanzen und damit in Bankgesprächen wieder. Denn mit fehlender Liquidität und den Abschreibungen schlummern für die Unternehmen und Ihre Bilanzen folgenschwere Risiken. So wird gebundene Liquidität durch Banken überbrückt und Abschreibungen im Lager werden zu einer Reduzierung des Eigenkapitals herangezogen. Bei schwacher Eigenkapitalausstattung kann eine starke Wertberichtigung und fehlende Liquidität ein komplettes Unternehmen in die Knie zwingen.

mehr lesen 0 Kommentare

Kontakt:

MOBIL:    +49 (0) 177 7 999 365

 

MAIL:       berndschaefer@Bestands-Manager.com

 

Website:  Kontakt